hifi4life

Linn Akurate Power Amplifier 2200

LINN
Verstärker müssen immense Arbeit leisten. Der Verstärker treibt nicht nur den Lautsprecher an, indem dessen Strom die Membranbewegung erzeugt, er muss auch dafür sorgen, dass die Ausschwingbewegung der Membran bei ausbleibender Spannung am Ende eines Impulses gebremst wird. In diesem Moment wirkt die Schwingspule als elektrischer Generator und erzeugt Strom (Induktionswirkung). D.h. ein Verstärker erzeugt nicht nur hohe Leistung, er muß diese auch wieder aufnehmen.

Damit wird klar, daß ein Verstärker keine weiteren Funktionen wie eine Vorverstärkereinheit beinhalten sollte, da die hohen Ströme, die er bewegt, Auswirkungen auf das Netzteil und damit auf die Stromversorgung anderer Funktionen hat. Sinnvoll ist also eine reine Endstufe ohne weitere Aufgaben.

Diesem Prinzip folgt Linn konsequent, in dem Funktionen, die nur minimale Ströme benötigen, in der neuen DSM Serie vereint werden. Endstufen arbeiten als eigenständiges Kraftwerk, so auch der Akurate 2200, der aufgrund seiner hohen Leistungsreserven mit nahezu jedem  Lautsprecher zurecht kommt.

Dalibor Beric bestätigt die beeindruckende Vorstellung in der stereoplay 1/2011. "Im Hörtest verblüffte der Akurate 2200 mit stabilem Klangbild ... bei Gesangstimmen etwa gab er feinste Nuancen der Artikulation wieder ... ließ die Gitarre in Donald Fagens Trans-Island Skyway noch spritziger und lebendiger erklingen, während die Bassdrum trockener, zugleich satter pumte." In Bezug auf Staffelung, Dynamik, tonale Echtheit, Räumlichkeit und Basstiefe wird er von anderen Endstufen kaum zu schlagen sein. Aber testen Sie selbst.

Mehr Details erhalten Sie hier. (pdf)